fbpx
Erlebe die schönsten Seiten des westlichen Seengebietes auf nachhaltige Weise!

Erlebe die schönsten Seiten des westlichen Seengebietes auf nachhaltige Weise!

Im westlichen Seengebiet kannst du die reine und vielfältige Natur auf nachhaltige Weise erleben. Unser gemeinsames Ziel ist der sorgsame Umgang mit der Natur und den Seen. Die Anbieter legen großen Wert auf die ökologische Nachhaltigkeit und gehen speziell auf den Klimawandel ein, berücksichtigen aber auch stets den Aspekt der Sozialverträglichkeit. Die meisten von ihnen verfügen bereits über eine gewisse Öko-Zertifizierung (Green Key, Green Activities Label, Nordic Swan Ecolabel) oder sie haben das von Visit Finland verliehene Label Sustainable Travel Finland erhalten.

Zum nachhaltigen Betrieb eines Tourismusunternehmens gehört in der Praxis unter anderem die Minimierung von Lebensmittelabfällen sowie Abfall im Allgemeinen, die Verwendung umweltfreundlicher Reinigungsmittel und die Unterstützung der lokalen Wirtschaft durch die Verwendung regionaler Rohstoffe, Zutaten und Dienstleistungen.

Region Lahti

Lahti ist in Finnlands führend in Sachen Umweltschutz, ein Vorreiter bei der Klimaarbeit, ein Pionier bei nachhaltigen und intelligenten Lösungen und die Grüne Hauptstadt Europas 2021. Seit Jahrzehnten wird rund um das finnische Seengebiet sowie den Vesijärvi-See intensive Naturschutzarbeit betrieben, was wiederum für ein einzigartiges Umwelt-Know-how in in der Stadt sorgt. Unser Leitungswasser, natürlich rein gefiltert durch die Höhenzüge des Salpausselkä, ist das beste der Welt! Sauberes Wasser ist auch für viele in der Region ansässige Brauereien und Destillerien entscheidend! „Die Produkte von Teerenpeli werden mit großem Fachwissen und unter Wahrung der Traditionen aus hochwertigen Rohstoffen sowie klarem Grundwasser aus den Höhenzügen des Salpausselkä hergestellt“, so General Manager Samuli Korhonen und Whiskey Master Jaakko Joki von der Brauerei sowie Brennerei Teerenpeli.

Mit den neuen Biere der lokalen Mikrobrauerei Ant Brew wird das Jahr der „Grünen Hauptstadt Europas“ der Stadt Lahti gefeiert. Die neuen Biersorten verkünden auch die wichtige Botschaft einer abfallfreien Kreislaufwirtschaft. „Die Wasted Potential-Biere werden mit Wildkräutern, lokalen Lebensmittelabfällen, wie Brot, Beeren sowie Früchten – und sogar Gänsekot gebraut“, sagt Brauereimanager Kari Puttonen.

Die Region Lahti bietet außerdem eine atemberaubende Kulisse, um die reine Natur zu genießen. Zu Fuß, mit dem Fahrrad, emissionsarmen Taxis und öffentlichen Verkehrsmitteln kann man sich in Lahti prima fortbewegen! Übernachte in einem Hotel oder einer Hütte mit Umweltzertifizierung und lass dir unverfälschtes, leckeres Essen aus der Region schmecken!

Tipps für nachhaltiges Reisen:

Übernachtung:

Restaurants, Brauereien:

Lahti Antbrew

Region Häme

Es ist nun an der Zeit, sich um die Natur zu kümmern, die sich seit Millionen von Jahren um uns kümmert! Verantwortung zu übernehmen bedeutet auch, Respekt vor den Einheimischen zu haben, nachhaltige Entscheidungen zu treffen sowie für eine saubere Umwelt und Natur zu sorgen. In der Region Häme gibt es bereits viele Unternehmen, die sich sehr für Nachhaltigkeit einsetzen und ihre Gäste dabei unterstützen, dies auch zu tun!

Tipps für nachhaltiges Reisen:

Übernachtung:

  • Hykkilän huvilat Hütten: Nachhaltigkeit und Recycling haben hier schon immer eine wichtige Rolle gespielt. Die Besitzerin Marjo Kuisma-Sipilä sagt: „Im Moment recyceln wir Plastik, Karton, Glas, Metalle und Papier.“ Außerdem haben sie in Sonnenkollektoren investiert und produzieren nun bereits 10 % ihres Energiebedarfs.
  • Das Eerikkilä Sport & Outdoor Resort hat mit über 1.400 Paneelen erheblich in die hauseigene Solaranlage investiert und produziert nun 1/3 seines Energiebedarfs. „Ein wichtiger Teil des persönlichen Wohlbefindens ist eine frische und gute Ernährung. Wir verwenden in unserem Restaurant so viele lokale Zutaten wie möglich„, erzählt Marketingleiterin Laura Sirén.
  • Der Bauernhof Iloranta sorgt mit Leckereien aus lokalen und natürlichen Zutaten für das Wohl seiner Kunden. Sie kennen die genaue Herkunft aller Lebensmittel, die sie in ihrer Küche verarbeiten. „Wir entwickeln zwar ständig neue Gerichte, halten uns aber auch an die Rezepte der Urgroßmutter von Elin. Unser Essen ist mit Liebe gekocht! – Immer!“, sagt der Besitzer des Iloranta, Samu Lescelius.

Restaurants:

  • Restaurant Uoma: Hochwertiges, hausgemachtes Essen in entspannter Atmosphäre

Region Tampere

Stück für Stück den Planeten retten!

Nachhaltige Entscheidungen können durchaus aufregend sein und Spaß machen! So zum Beispiel im Restaurant Hoax in Tampere, wo durch Verspieltheit, tolle Zutaten und fantastische Optik echte Köstlichkeiten auf den Tisch kommen. Ein leckerer Burger ist ein leckerer Burger, auch wenn er komplett aus pflanzlichen Zutaten besteht. Und genau darum geht es im Hoax. Man muss das Rad keineswegs neu erfinden, aber mit Neugierde und Aufgeschlossenheit lassen sich so manche Klassiker auf kreative Weise abwandeln und in ein neues Licht rücken.

Manchmal entstehen neue Ideen und Innovationen aus purem Frust. Der Barkeeper der Cocktailbar Tiima, Juho Ronkainen, ärgerte sich über die Massen an Zitrusfrüchten, die er wegwerfen musste. Im Tiima werden die Zitrusfrüchte ausgepresst und der Saft als Basis für Getränkemischungen und aromatisierten Sirup verwendet.

„Der Barkeeper des Tiima rief mich an und erzählte mir, dass sie 60 Kilo Zitronen sowie 30 Kilo Limetten pro Woche bestellen, die ausgepresst werden und deren Saft dann als Basis für Getränkemischungen und aromatisierten Sirup dient. Dennoch wanderten mehrere Kilogramm Fruchtfleisch und Zitrusschalen in den Biomüll. Juho fragte uns, ob wir die Abfälle brauchen könnten und so entstand der Recycled Citrus Gin – ein Gin, der zu 100 % aus Biomüll destilliert wird“, sagt Samuli Peltonummi, der Hauptbrennmeister der Brauerei Pyynikki.

Der preisgekrönte recycelte Gin ist in Finnland einmalig. Er basiert auf reinem finnischen Viina, Wacholderbeeren und einigen Gewürzen sowie überschüssigen Zitronen und Limetten aus dem Tiima.

Tampere Recycled Citrus Gin

Tipps für nachhaltiges Reisen:

Übernachtung:

Restaurants, Brauereien:

Sehenswürdigkeiten mit STF-Label:

Region Jyväskylä

Verantwortungsbewusstes Handeln ist in Jyväskylä im Seengebiet in Mittelfinnland nicht nur ein Trend – es bestimmt auch die touristischen Aktivitäten der Region, jetzt und in Zukunft!

2019 wurde die Region Jyväskylä, zusammen mit sechs anderen Gegenden, als Pilotgebiet für das Programm „Sustainable Travel Finland“ von Visit Finland ausgewählt. Dies gab den Anstoß für eine systematische Entwicklung des nachhaltigen Fremdenverkehrs, der nun in der gesamten Region als Teil der permanenten Tourismusentwicklungsarbeit vorangetrieben wird. Heute haben sich ca. 30 lokale Unternehmen dem Sustainable Travel Finland Program angeschlossen. Die folgenden fünf Reiseziele, Unternehmen und Hotels haben das Label bereits erhalten.

Tipps für nachhaltiges Reisen:

Übernachtung:

  • Nukula, ein familiengeführtes Gästehaus
  • Piispala, das nationale Jugendzentrum: Piispala ist der 100. Veranstalter in Finnland, der das Label „Sustainable Travel Finland“ von Visit Finland erhalten hat!
  • Das Solo Sokos Hotel Paviljonk bietet eine einzigartige Kombination aus persönlichem Service, schönen Details und herrlicher Seelandschaft
  • Die Purola Farm, ein Familienbetrieb in malerischer Landschaft am Katajajärvi-See

Sehenswürdigkeiten:

  • Säynätsalo Rathaus, Jyväskylä (Betreibergesellschaft Tavolo Bianco Ltd): Das Rathaus von Säynätsalo ist eines der bedeutendsten Werke des Architekten Alvar Aalto und genießt eine einzigartige Stellung in der Geschichte der modernen Architektur.

Restaurants:

  • Das Restaurant Harmooni im Stadtzentrum von Jyväskylä: Lokal produzierte Speisen aus reinen, unverfälschten Zutaten

Das westliche Seengebiet ist die perfekte Wahl für umweltbewusste Reisende!

Finnland ändert Einreiseregelungen erneut

Finnland ändert Einreiseregelungen erneut

Die finnische Regierung hat erneut an den Einreisebestimmungen geschraubt und zum 26. Juli 2021 Änderungen bekannt gegeben. Für Reisende, die aus Deutschland oder Österreich einreisen, wurden die Grenzkontrollen am 1. Juli 2021 ursprünglich aufgehoben. Ab dem 26. Juli und vorerst bis zum 15. Oktober gelten nun für Reisende aus Deutschland, Österreich und der Schweiz wieder neue Einreiseregeln.

Kinder, die 2006 oder später geboren sind, sind von den Einreiseregelungen ausgenommen. Sie benötigen keinen Nachweis, keine Impfung und keine negativen Corona-Tests zur Einreise, wenn sie mit ihren Eltern reisen, die die Einreisebedingungen erfüllen.

 

Einreisebestimmungen ab dem 26. Juli

Einreise für vollständig Geimpfte und Genesene

Reisende, die einen Nachweis erbringen können, dass sie vollständig geimpft oder genesen sind, unterliegen bei der Einreise nach Finnland keinen weiteren gesundheitlichen Sicherheitspflichten. Die Einreise ist möglich mit einem Nachweis über

  • eine vollständige Impfung gegen COVID-19
    oder
  • eine Genesung von COVID-19 innerhalb der letzten sechs Monate

Der jeweilige Nachweis muss auf Englisch, Finnisch oder Schwedisch sein. Empfohlen wird, das digitale COVID-19-Zertifikat der EU zu verwenden. 

 

Einreise für nicht vollständig Geimpfte oder Genesene

Nicht vollständig Geimpfte oder Genesene können ebenfalls unter bestimmten Bedingungen nach Finnland einreisen. Sie müssen:

  • einen negativen COVID-19-Test vorlegen, der vor der Einreise durchgeführt wurde
    oder
  • einen Nachweis über eine erste Dosis des COVID-19-Impfstoffs vorweisen, die mindestens 14 Tage vor der Einreise erhalten wurde
    oder
  • direkt nach Ankunft in Finnland einen COVID-19-Test machen

In jedem Fall muss die Person zusätzlich

  • einen COVID-19-Test 3-5 Tage nach der Einreise durchführen lassen
    und
  • sich bis dahin in häusliche Isolation begeben sowie den Kontakt mit anderen Personen vermeiden bis sie eine Bestätigung über ein negatives Testergebnis erhält

Wichtig: Es gibt keine offiziellen Informationen darüber, ob die COVID-19-Tests nach Einreise nach Finnland kostenpflichtig sind. Wir empfehlen, sich vorher über möglicherweise anfallende Kosten zu informieren.

 

Einreise aus Ländern mit geringem Virusaufkommen

Ausgenommen von diesen Regelungen zur Einreise sind Personen, die aus Ländern oder Regionen nach Finnland einreisen, in denen die Inzidenz von COVID-19 oder die Ausbreitung von Virusvarianten kein besonderes Risiko darstellt. Die finnische Regierung hat einen Erlass über diese Länder herausgegeben. Aktuell zählen Deutschland, Österreich und die Schweiz nicht zu diesen Ländern. Die Liste wird geändert, wenn die epidemiologische Situation dies erfordert.

Momentan gilt der Erlass für: Australien, Hongkong, Island, Israel, China, Macao, Malta, Polen, San Marino, Singapur, Neuseeland und den Vatikan, sowie die norwegischen Gemeinden Storfjord, Kåfjord, Nordreisa, Kautokeino, Karasjok, Tana, Nesseby und Sør-Varanger.

 

Weitere Informationen zur Einreise nach Finnland für Reisende.

 

Ein großartiges Sommer-Reiseziel im Herzen Finnlands

Ein großartiges Sommer-Reiseziel im Herzen Finnlands

Ein großartiges Sommer-Reiseziel im Herzen Finnlands

Sieben Sommeraktivitäten im Herzen Finnlands

Die Region Heart of Finland hat jede Menge zu bieten. Hier warten ganz besondere Sommeraktivitäten, wodurch die Region im Herzen Finnlands zum perfekten Sommer-Reiseziel wird. Sieben Sommeraktivitäten, die man auf keinen Fall verpassen sollte, findet ihr hier: 

1. Der Nationalpark Helvetinjärvi und die Helvetinkolu-Schlucht in Ruovesi

Die Landschaft im Helvetinjärvi Nationalpark ist von geologischen Merkmalen geprägt, die vor Jahrmillionen von gewaltigen Bewegungen tief im Inneren der Erde geschaffen wurden. Zu den Besonderheiten des Parks gehören zwei Grabenbrüche, die vor 150-200 Millionen Jahren durch Verschiebungen der Erdkruste entstanden sind. Die Höllenschlucht (Helvetinkolu) nordöstlich des Sees Iso Helvetinjärvi in der Gemeinde Ruovesi ist die wohl bekannteste Schlucht der Gegend. Die lediglich ein paar Meter breite, extrem schmale Spalte fällt steil in den See hinein ab. Bereits in den 1800er Jahren war die Klamm eine bekannte touristische Sehenswürdigkeit. Im nördlichen sowie östlichen Teil des Nationalparks gibt es viele markierte Wanderwege.

Helvetinkolu-Schlucht

Erkunde die Helvetinkolu-Schlucht in Ruovesi

2. Kreuzfahrten mit dem Schaufelraddampfer Elias Lönnrot auf dem Keurusselkä-See

Der Keurusselkä-See ist einer der schönsten Seen der Region. Im Hotel Keurusselkä in Keuruu kannst du mit dem einzigartigen Schaufelraddampfer Elias Lönnrot eine Kreuzfahrt auf dem See unternehmen. Das Schiff ist ein exakter Nachbau des gleichnamigen Dampfers, der in den späten 1800er und frühen 1900er Jahren auf dem Keurusselkä verkehrte. Hier gibts mehr Informationen zu den Fahrten.

Heart of Finland Elias Lönnrot Boat

Unterwegs mit dem Schaufelraddampfer Elias Lönnrot 

3. Serlachius-Museen: Kunstmuseum Gösta und Gustaf-Museum

Die Serlachius-Museen Gösta und Gustaf in der Kunststadt Mänttä-Vilppula bieten eine ausgezeichnete Anlaufstelle für Freunde erstklassiger Kunst sowie guter Geschichten.  Das Kunstmuseum Gösta zeigt jährlich mehrere wechselnde Ausstellungen zeitgenössischer Kunst sowie Perlen aus der Sammlung der Gösta Serlachius Kunststiftung. Sie ist eine der größten privaten Kunstsammlungen Skandinaviens. Im Gustaf-Museum wiederum werden Geschichten erzählt. Im ehemaligen Hauptsitz des historischen Forstkonzerns G.A. Serlachius Ltd. vermischen sich überraschende und ausgefallene Ausstellungen mit der bewegten Geschichte sowie großartigen Architektur des Gebäudes.

Heart of Finland Serlachius-Museen Luftaufnahme

Das Serlachius-Museen Gösta von oben

4. Das Gasthaus-Museum Kallenautio in Juupajoki

Das historische Gasthaus-Museum Kallenautio diente bereits 1778 als Herberge.

So bot es zum Beispiel auch vielen bekannten Persönlichkeiten, wie dem finnischen Autor Zachris Topelius, Unterkunft. Als Autos immer üblicher wurden, stellte das Gasthaus schließlich 1928 seinen Betrieb ein. Das Museum liegt an seinem ursprünglichen Platz in Juupajoki, direkt an der Straße 66. Es werden dort auch hochwertige Kunstausstellungen veranstaltet und ein Geschenkeladen bietet Handwerksprodukte an. In Kallenautio befindet sich außerdem ein sehr beliebter Bauernhof mit verschiedenen Haustierrassen.

Heart of Finland Gasthaus-Museum Kallenautio

Gasthaus-Museum Kallenautio in Juupajoki

5. Die Kanustrecke Wanha Witonen in Jämsä

Die Kanustrecke Wanha Witonen führt durch die schönste Natur, die Mittelfinnland zu bieten hat. Auf dieser Tour wechseln sich Wildnis und Kulturlandschaft auf harmonische Weise ab. Die Strecke setzt sich aus kleinen Seen, Flüssen und Stromschnellen zusammen. Der Name Wanha Witonen leitet sich von einem alten Fünf-Finnmark Geldschein (”Der Alte Fünfer”) ab, der 1909 in Umlauf kam. Er war vom weltbekannten Architekten Eliel Saarinen entworfen worden. Im Zentrum dieses Geldscheins ist ein See mit einem Ruderer abgebildet, die von ihm an der Landspitze Rasuanniemi bei Jämsänkoski gezeichnet wurden. Die Wanha Witonen Kanuroute startet in Petäjävesi, führt durch ganz Jämsä, das Dorf Koskenpää, die Ortschaft Jämsänkoski sowie das Stadtzentrum von Jämsä und endet am See Päijänne. Die Strecke ist insgesamt 75 km lang. Aber natürlich gibt es hier auch zahlreiche schöne Alternativen für kürzere Kanutouren.

Heart of Finland Kanustrecke Wanha Witonen in Jämsä

Kanustrecke Wanha Witonen in Jämsä

6. Besuch des alten Fabrikkomplex von Killinkoski

Der alte Fabrikkomplex von Killinkoski ist eine vielseitige und beliebte kulturelle und historische Attraktion in Virrat. Der Fabrikkomplex spiegelt das über 100-jährige industrielle Erbe in dieser ländlichen Gegend wider. Neben dem einzigen Bandindustrie-Museum in Skandinavien, dem finnischen Kameramuseum, Kunstausstellungen, einem Bandladen, einem Café und einem Flohmarkt hat Killinkoski auch sonst viel zu bieten.

Heart of Finland Fabrikkomplex von Killinkoski

Besuche den alten Fabrikkomplex von Killinkoski

7. Naturtrekking in der Wollsockenhauptstadt Finnlands

Orivesi erstreckt sich über ein großes Gebiet mit fast 350 Seen. Wälder und Felder laden Besucher dazu ein, eine Vielzahl von Aktivitäten in der Natur zu erleben und zu genießen. Es gibt hervorragende Erholungsmöglichkeiten, zum Beispiel im Naherholungsgebiet Eräpyhä, das eine Reihe von Naturpfaden und vieles mehr bietet. Auch das Naherholungsgebiet Pukala ist einen Besuch wert. Ein besonderes Highlight in Orivesi ist die offizielle Finnische Wollsockenlauf-Meisterschaft, die jedes Jahr veranstaltet wird. Es ist ein Rennen mit viel Spaß.

Heart of Finland Erholungsgebiet Pukala

Genieße die Natur im Naherholungsgebiet Pukala

Weitere Highlights der Region

Zusätzlich zu diesen sieben besonderen Highlights der Region Heart of Finland gibt es noch mehr Inspiration auf der Heart of Finland-Webseite. Dort finden sich jede Menge weitere Tipps für den nächsten Urlaub im Herzen Finnlands. Wir empfehlen, alle 7 Städte und Orte der Region zu besuchen.

Besonders praktisch für die Urlaubsplanung sind die Top-5-Listen, die man auf der Webseite der Region findet:

  • Ruovesi | TOP 5
  • Keuruu | TOP 5
  • Jämsä | TOP 5
  • Mänttä-Vilppula | TOP 5
  • Juupajoki | TOP 5
  • Virrat | TOP 5
  • Orivesi | TOP 5

Einfach auf der Startseite ein bisschen runter scrollen, um die Tipps anderer Gäste der Region zu finden.

 

Touristeninformation

MÄNTTÄ-VILPPULA Touristeninformation
Hallituskatu 23, Mänttä
Tel. +358 3 4888 555
matkailu@taidekaupunki.fi
www.visitheartfinland.fi

Ein großartiges Sommer-Reiseziel im Herzen Finnlands

Sieben Sommeraktivitäten im Herzen Finnlands Die Region Heart of Finland hat jede Menge zu bieten. Hier warten ganz besondere Sommeraktivitäten, wodurch die Region im Herzen Finnlands zum perfekten Sommer-Reiseziel wird. Sieben Sommeraktivitäten, die man auf keinen...
Finnland öffnet Grenzen für Deutsche und Österreicher am 1. Juli

Finnland öffnet Grenzen für Deutsche und Österreicher am 1. Juli

Finnland lockert Einreisebeschränkungen weiter

Am 1. Juli 2021 öffnet Finnland die Grenzen für alle Reisenden aus Deutschland und Österreich.

In einer Pressekonferenz am Dienstag, 29. Juni gab die finnische Regierung bekannt, dass die Einreisebeschränkungen aufgrund der niedrigen Inzidenzzahlen für ausgewählte Länder gelockert werden. Zu diesen Ländern zählen Deutschland und Österreich, Tschechien, Italien, Liechtenstein und die Slowakei.

Für Reisende aus diesen Ländern werden die Grenzkontrollen ab dem 1. Juli aufgehoben. Das bedeutet für touristische Reisende aus diesen Ländern, dass die Einreise ab dem 1. Juli wieder unabhängig vom Impfstatus und ähnlichem möglich ist.

Für Reisende aus allen anderen Ländern – unter anderem für Reisende aus der Schweiz – gelten weiterhin die beschlossenen Einreisebeschränkungen, die am 21. Juni in Kraft getreten sind.

Hier gibt’s die Pressemeldung der Finnischen Regierung.

Finnland öffnet die Grenzen am 21. Juni

Finnland öffnet die Grenzen am 21. Juni

Gute Neuigkeiten aus Finnland: Ab dem 21. Juni werden die Grenzen wieder geöffnet! Ab Montag dürfen vollständig geimpfte oder von Covid-19 genesene Reisende aus den EU-Ländern und dem Schengen-Raum wieder einreisen.

Die finnische Regierung hat heute bekannt gegeben, dass die Einreise nach Finnland ab kommendem Montag aus EU- und Schengen-Staaten unter bestimmten Voraussetzungen wieder möglich sein wird. Personen, die eine vollständige COVID-19-Impfung erhalten haben oder innerhalb der letzten sechs Monate vor der Einreise von Covid-19 genesen sind, dürfen wieder nach Finnland reisen, um Urlaub zu machen.

Die Änderungen treten am 21. Juni 2021 in Kraft. Die Kontrollen an den Binnengrenzen und Beschränkungen des Außengrenzverkehrs sollen bis zum 11. Juli 2021 fortgesetzt werden.

 

Einreise nach Finnland für Geimpfte und Genesene möglich

Unter folgenden Bedingungen ist die Einreise nach Finnland für Freizeitreisende aus den EU-Ländern und dem Schengen-Raum möglich:

  • vollständig gegen Covid-19 geimpft (bei Einreise mindestens vor zwei Wochen)
  • oder von Covid-19 genesen und einmal geimpft (bei Einreise mindestens vor einer Woche)
  • oder bei Einreise innerhalb der letzten 6 Monate von Covid-19 genesen

Ein negatives Testergebnis berechtigt Freizeitreisende hingegen nicht zur Einreise nach Finnland. 

Mehr Informationen gibt es in der Pressemitteilung der Finnischen Regierung und beim Finnischen Grenzschutz.