fbpx

Finnlands Nationalparks entdecken

28. April 2021

Finnlands Nationalparks sind weltbekannt. Sie erstrecken sich über riesige Wald- und Seegebieten voll unberührter und geschützter Natur. Die Nationalparks sind riesige Naturschutzgebiete, die man mit verschiedenen, teilweise geführten Aktivitäten besichtigen und erforschen kann. 

Warum gibt es Nationalparks? 

Die insgesamt 40 Nationalparks wurden zum Schutz und Erhalten der Natur und Landschaft gegründet. Durch das Schützen von Naturgebieten kann sich die Natur erholen und ausbreiten. Andererseits gibt es die Nationalparks, weil Finnland den internationalen Besuchern eine atemberaubende Landschaft zeigen will. Die außergewöhnliche Natur ermöglicht unvergessliche Panoramen und Bildmotive. Besucher aus aller Welt kommen hier her für die Beobachtung der Natur und Tiere, wegen der zahlreichen Wanderouten oder vieler weiterer Angebote rund um das Thema Outdoor Aktivitäten. Ob auf einsamen Holzpfaden oder auf einem Kanu durch die Flussgebiete, es ist für jeden was dabei.

Oulanka Nationalpark

Du willst einen Outdoortrip in die Nationalparks nach Finnland machen? Hier sind ein paar Orte im Überblick:

Hossa-Nationalpark: Der in 2017 zum 40. Nationalpark Finnlands ausgezeichnete Hossa-Nationalpark ist das perfekte Paradies für Kanu- und Angelinteressierte. Die großen und ruhigen Gewässer bieten perfekte Bedingungen für Outdoor Aktivitäten. Neben Angeln und Bootstouren kann man auch auf den gut ausgeschilderten Wanderpfaden eine Wanderung durch die unberührte und stille Natur machen.

Wer will, kann sich bei den Felsen bei Värikallio mit der Geschichte des Steinzeitsiedlers befassen. Denn auf den Felsen wurden mysteriöse Malereien gefunden, welche auf die frühe, finnische Geschichte hinweisen. Das Gebiet erstreckt sich über 110 Quadratkilometer und liegt im Nordosten Finnlands.

Nuuksio-Nationalpark: Ganz nah an Helsinki liegt der Nuuksio-Nationalpark. Zwischen Felsen und Wäldern könnt ihr dort kurze oder lange Wandertrips über gut markierte Pfade machen und so einen Eindruck von der Landschaft Finnlands bekommen.

Nach einer Wandertour kann man im nahegelegen Naturzentrum eine Besichtigung machen und anschließend essen. Der Nationalpark Nuuksio eignet sich ideal für kurze Wanderungen durch die wilde Natur. Wer den Nationalpark besonders ausgiebig erkunden möchte, kann mit eigenem Zelt an einer Feuerstelle übernachten. Viele Feuerstellen und Raststätten machen den Trip so angenehm wie möglich.

Oulanka-Nationalpark: Im Oulanka-Nationalpark befindet sich die beliebteste Wanderroute Finnlands. Und das nicht ohne Grund. Der ausgeschilderte Pfad führt durch Wälder, Felsformationen und vor allem an rauschenden Flüssen und Wasserfällen vorbei. Die Sicht auf die tosenden Wassermassen unter einem, wenn man auf einer der zahlreichen Hängebrücken steht, ist atemberaubend. Die Landschaft bietet überall Fotomotive und Panoramen. Für die Kanufahrer gibt es auch noch zusätzlich verschiedene Routen durch die Stromschnellen der rauschenden Flüsse. Der Nationalpark Oulanka liegt nahe der russischen Grenze und ist von Helsinki gut per Flugzeug erreichbar. Für Outdoor Junkies ist das der perfekte Ort.

Finnlands Nationalparks haben nicht ohne Grund den Ruf von atemberaubender und unberührter Natur. Ein Trip dorthin lohnt sich auf jeden Fall!

You May Also Like…

0 Kommentare

Einen Kommentar abschicken

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.