Im Saimaa-Seengebiet gibt es wahrlich nicht nur eine Top-Attraktion. Diese beliebten Sehenswürdigkeiten solltest Du auf Deiner Rundreise durch Finnland auf keinen Fall verpassen: die Sandburg, den Hafen sowie die Festung und Altstadt von Lappeenranta.

Die Sandburg von Lappeenranta

Seit nunmehr 15 Jahren bezaubert und beeindruckt diese Attraktion nun schon ihre Besucher. Über drei Millionen Kilogramm Sand werden hier jährlich verbaut. Das Gelände mit seinen Fahrgeschäften und Aktivitäten ist vom 09. Juni bis zum 02. September für Publikum geöffnet. Dort befindet sich auch der Anfangs- und Endpunkt der Bimmelbahn von Lappeenranta, die Dich auf eine Tour durch die Straßen und das Hafenviertel der Stadt mitnimmt (Führung auch auf Deutsch möglich). An der Sandburg gibt es außerdem einen Infopoint, an dem Du Dir Fahrräder, SUP Boards, Kajaks und ein Ruderboot ausleihen kannst. In diesem Jahr wird die Sandburg ganze 18 Meter hoch werden!

Einen 15-minütigen Spaziergang von der Sandburg entfernt, auf der anderen Seite des Hafens, liegt das Gebiet Myllysaari. Dort erwarten Dich ein Sandstrand, Sprungtürme, ein Spielplatz, Fussballfelder, ein Parkourkurs, der Klettergarten Flowpark sowie ein Café am Seeufer.

Top-Attraktion im Sommer: Sandburg von Lappeenranta

Die Festung von Lappeenranta und die Altstadt

Durch den Verlust von Wyborg an Russland wurde Lappeenranta, das 1649 gegründet worden war, die östlichste Stadt Schwedens. Im Jahr 1721 veranlassten die Schweden den Bau der Grenzfestung. Nachdem 1743 der Frieden von Åbo unterzeichnet wurde, blieb die Stadt auf der russischen Seite. Die ältesten Gebäude stammen aus dem Ende des 18. Jahrhunderts. Heute ist die Festung ein lebendiges und kulturell aktives Viertel, deren Stadtmauern auch Wohnungen beinhalten. Du kannst die Museen der Festung besichtigen, in Kunsthandwerksläden stöbern oder an Cafés und Restaurants eine Pause einlegen. Das ganze Jahr über finden in der Gegend Märkte und Veranstaltungen statt. In der Festung selbst sind drei Museen untergebracht: Das Lappeenranta Kunstmuseum, das Südkarelische Museum und das Kavalleriemuseum. Außerdem befindet sich inmitten der Anlage das älteste orthodoxe Heiligtum Finnlands, die Pokrova Kirche aus dem Jahre 1785.

Mehr über die Festung von Lappeenranta kannst Du auch auf einer Tour mit der Bimmelbahn erfahren.

Festungsanlage in Lappeenranta

Das Hafenviertel von Lappeenranta

Im Hafen von Lappeenranta kannst Du an Bord des größten aktiven Binnenschiffes gehen. Die M/S Camilla fasst 350 Passagiere und bietet Linienfahrten an. Außerdem gibt es in der Region mehrere Restaurantschiffe und Sonnenterrassen. Auch auf dem Marktplatz am Hafen kannst Du in der Sommersaison frische Lebensmittel und Beeren kaufen.

Hafen von Lappeenranta

An nur einem Tag oder gar Nachmittag kannst Du problemlos den Hafen, die Altstadt und die Sandburg von Lappeenranta erkunden!

Solltest Du Fragen zu Attraktionen oder Sehenswürdigkeiten der Region haben, so wende Dich bitte an die Touristeninformation. Die dortigen Mitarbeiter helfen Dir gerne weiter.

Infopoints des Tourismusbüros Lappeenranta:

Im Einkaufszentrum Iso Kristiina (Brahenkatu 1) im Stadtzentrum von Lappeenranta und im Sommer auch an der Sandburg (im Hafenviertel)
lappeenranta@gosaimaa.com
Tel. +358 5 667 788

Infopoint des Tourismusbüros Imatra:

imatra@gosaimaa.com
Tel. +358 20 617 7777

In der Gegend gibt es mehrere interaktive Bildschirme der Touristeninformationen, die möglicherweise recht hilfreich sein könnten.
Herzlich willkommen am Saimaa-See!

Saimaa-Seengebiet in den Sozialen Medien

Weitere Infos zu Unterkünften, Events und Aktivitäten in der Region Lappeenranta und Imatra gibt es unter www.gosaimaa.com.