Der Design District Helsinki macht seinem Namen alle Ehre. Künstlerateliers, Mode-Boutiquen, Vintage-Läden, Accessoires aus Recycle-Material, moderne Fusion-Küche, die Liste der Angebote ist so lang wie die Kreativität im Design District unerschöpflich ist.

Da ist zum Beispiel der Laden Empire Helsinki, ein bunter Laden mit Klamotten, die es sonst nirgends in Helsinki gibt. Neben hipper Mode gibt es hier moderne Kunst, Wollsocken und -mützen sowie Flohmarktwaren. Ein spezialisierteres Angebot bietet titiMadam im Design District. Hier gibt es Schmuck, verrückten, bunten, einzigartigen. Wenn man durch die Straßen dieses kreativen Viertels geht, entdeckt man alle 3 Meter einen solchen einzigartigen Laden. Viele Künstler und Designer arbeiten hier eng zusammen, bedienen die neugierige Kundschaft immer wieder mit neuen Trends und organisieren gemeinsam Straßenfeste.

Essen und Sport im Design District Helsinki
Zum Essen geht man im Design District am besten in die Uudenmaakatu-Straße. Von Sushi über Pommes bis zum 3-Gänge-Menü mit Michelin-Stern findet man dort alles. Auch an Bars und Kneipen mangelt es nicht. Im Kaivopuisto-Park toben sich im Sommer die Skater aus, Basketball und Minigolf kann gespielt werden, ruhiger geht es beim sommerlichen Park-Yoga zu. Ansonsten sollte man sich einfach treiben lassen. Und wenn der Blick auf ein Ladenfenster fällt, einfach hineintreten und stöbern. Die Verkäufer, wie in Finnland üblich, bleiben unaufdringlich im Hintergrund, stehen aber mit freundlichem Service und sachkundigen Tipps gern zur Verfügung. Und manchmal sind es die Designer selbst!

Der Design District Helsinki ist ein modernes Viertel in Helsinki mit spannenden Menschen, einem erfrischenden Straßenleben und viel zu entdecken für Besucher der Stadt – ohne Probleme zu Fuß!

Weitere Informationen: www.designdistrict.fi

 

Foto: Sakke Somerma/Visit Helsinki

Kommentieren Sie den Artikel

Please enter your comment!
Please enter your name here